Review I heart discopunk Tour 2011 Hamburg, Lübeck, BerlinReview I heart discopunk Tour 2011 Hamburg, Lübeck, Berlin

I heart discopunk – tour Teil II

… heute hab ich mal das Pferd von hinten im Glashaus verbuddelt. Oder so… Und zwar hab ich zuerst das englische Review verfasst. Jaja, jedes Review wird auch in englisch geschrieben. Wer weiß, wann mal ein – ich sag mal – in Nordkorea geborener, aber in der französischen Schweiz aufgewachsener Hüne, mit stattlichen 2,1 Metern Körpergröße, der sein komplettes Studium der Medizin in einer englischsprachigen Gegend absolviert hat, und nun als Tierarzt in Chile arbeitet, auf unsere Seite stößt und nun mal der deutschen Sprache nicht mächtig ist. Wir haben beschlossen, dass der Aufwand, alles auch in englisch zu schreiben, sich allemal bezahlt macht. Dieses englische Review hat sich, anders als der erste Versuch des deutschen, quasi von selbst geschrieben. Und als ob das nich schon ganz schön toll wäre, hab ich beim schreiben sogar eine tolle Wendung am Ende entdeckt. Diese verwende ich jetzt auch hier. Also das bisher geschriebene kann man von jetzt an eigentlich wieder vergessen… Touren ist ja eigentlich relativ geil. Jeden Abend ne andere Stadt bespielen, umsonst trinken, neue Leute, neue Clubs usw. Und mal im ernst, ich hab vor INFIGHT nich mal halb so viele Städte gesehen wie jetzt! Der zweite Teil der Release-Tour ging über Hamburg, Lübeck und zweimal Berlin. Alle Läden waren echt gut. Zwar klein, aber das sind wir ja auch, zumindest unser Sänger Shorty. Und alle Shows haben nicht nur uns selbst gefallen, sondern auch den Leuten. Das is echt cool! Die mögen unser Zeug! Auf der anderen Seite, die „Aber-Seite“, haben wir locker um die 2000 Kilometer runtergerockt, das heißt auch wasweißich wie viele Stunden im Bus verbracht, kaum geschlafen, dennoch gefeiert… Wenn ich mir das jetzt aber so durchlese… ich glaube es gibt doch keine „Aber-Seite“. Das klingt doch eigentlich alles ziemlich geil, ok, das Fahren vielleicht nicht so, aber der Rest… Fett!

Die Tour war echt nice, und es is echt gut zu sehen, dass auch die Leute des hohen Nordens unser Mucke zu schätzen wissen.
Auf Tour sein is supersexy…
INFIGHTI heart discopunk – tour part II

… i tell you what… touring is even more awesome as you might think it is. Everytime you play a show and finish it, you know that you gonna have another the next day. Plus you come around, see different places and people and i gotta say, i haven’t seen half of the spots i’ve seen since we are doing this „band-thing“. The north part of the tour was taking place in Hamburg, Lübeck and Berlin twice. Awesome places and the shows were as great as they could be! But there is a but-side (hehe) on this. I guess we have managed to go for more than 2000 kilometers. Which means we’ve been sitting in the car for more than several hours. Plus we haven’t slept much, but did not stop drinking and partying thou! That leads then to one big hangover, starting the first day, finishing probably tomorrow… Well, now that i read this lines i discovered something new… ther is no „but-side“. This sounds awesome!!! Ok, driving that much sucks but the rest… Hell yeah!

The tour was great and we appreciate, that most of the audience in the cities liked our new stuff!
Touring is sexy
INFIGHT

[fbcomments]