Ein Beil…Tales of weapons…

… hat ja jetzt auf den ersten Blick nichts mit Musik machen zu tun. Natürlich kann man zu einer Gitarre „Axt“ sagen wenn man lange Haare hat und ein sehr langen Kinnbart, aber sonst nicht. Dennoch lag eins auf der Bühne in Bünde. Daneben, als ob das alles ganz normal wäre, ein Ofen und etwas zerkrümelte Kohle davor. Man muss sich manchmal schon wundern. Wobei in Bünde einiges nicht ganz normal scheint. Zum Beispiel besteht der Club aus drei Schiffscontainern – einfach aber liebevoll zusammengeschoben. Auf den verschiedenen Teppichen, Netzen und Bühnenelementen haben wir uns dann versammelt und mit der anwesenden Menschenmenge ne Party vom Stapel gelassen. Sehr schönes Ding! Zu erwähnen ist noch, dass die Container von kleinen Antifa-Stickern zusammengehalten wurde. Nach ner kurzen Nacht haben wir uns auf nach Karlsruhe gemacht. Dort war der Laden etwas größer, wir wurden aber ebenso herzhaft willkommen geheißen. Anwesend waren eine ganze Menge Physiker und Ingenieure, vor allem aber Frauen. Mag jetzt etwas widersprüchlich klingen, war aber so. Wir hatten dort nen echt tollen Abend und ein sehr langes, aber gutes Wochenende. So soll das sein.

Dank im Allgemeinen, Sex im Speziellen
INFIGHT

… the only reason I’m writing this ist he fact that we’ve found an axe on stage, and I mean an axe. After a short creepy moment we started playing and the fact that you can read this proofes, that the axe did not play a bigger role here. The next day we headed to Karlsruhe from Bünde and played another great gig there. We like Karlsruhe and somehow they like us there too! Good thing!

Stay sexy
INFIGHT

[fbcomments]